Wir für den Menschen

Ausbildung von A bis Z

Alles, was Sie wissen müssen

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Pflegefachhilfe Ausbildung an unserer Schule in alphabetischer Reihenfolge.

  • A wie Ausbildungsverlauf

    Wie verläuft die Ausbildung genau?
    Die Ausbildung startet jedes Jahr am zweiten Dienstag im September. Sie dauert ein Jahr und gliedert sich in Theorie- und Praxisphasen. Dabei wechseln sich Theorieblöcke direkt an unserer Schule und Praxisphasen in den unterschiedlichen Einsatzfeldern ab. Am Ende der Ausbildung steht eine staatliche Prüfung in zwei Teilen: Die theoretischen Inhalte werden schriftlich abgefragt, während die praktische Prüfung auf einer der Stationen im Krankenhaus abgenommen wird. Die Prüfer im praktischen Teil sind Lehrer und Praxisanleiter, die Sie bereits während der Ausbildung kontinuierlich begleitet haben. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Prüfungszeugnis und eine staatliche Urkunde, die Ihnen erlaubt, die Berufsbezeichnung "Pflegefachhelfer/-in" (mit Schwerpunkt Krankenpflege) zu führen.

  • A wie Ausstattung der Schule

    Was bietet die Schule an Ausstattungsextras?
    Die Umgebung beeinflusst das Lernen ganz stark. Deshalb gestalten wir unsere Schule so, dass sich unsere Schüler darin möglichst wohl fühlen.

    • Eingangsbereich: Der Eingangsbereich ist zugleich unsere Galerie, denn der Schulflur wird für wechselnde Ausstellungen genutzt. Die im Rahmen der Ausbildung entstandenen Arbeiten von Schülern finden hier eine tolle Präsentationsfläche.
    • Bibliothek: Zum Vertiefen der Unterrichtsinhalte steht den Lernenden eine Bibliothek zur Verfügung, die mit umfangreicher Fachliteratur ausgestattet ist.
    • Schulsaal: Der moderne, helle Schulsaal bietet den 20 Schülern pro Klasse großzügig Platz. Die Größe des Raumes erlaubt es, praktische pflegerische Arbeitsweisen direkt am Krankenbett zu üben.
    • WLAN: Die Schule ist mit einem WLAN-Anschluss ausgestattet, den Sie in jedem Klassenzimmer, in der Bibliothek und im Bistro kostenfrei nutzen können.
    • Bistro: Auch für die Pausen ist gesorgt. In einer kleinen, gemütlichen Bistroecke mit Herd und Kühlschrank kann mitgebrachtes Essen erwärmt und/oder kalt gestellt werden. Besonders in den Kurzpausen zwischen den Unterrichtsstunden ist das Bistro ein beliebter Treffpunkt für eine Tasse Kaffee oder Tee.
  • B wie Bewerben und Zugangsvoraussetzungen

    Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um in die Ausbildung zur Pflegefachhilfe mit Schwerpunkt Krankenpflege aufgenommen zu werden?
    Vor allem benötigen Sie Motivation und Engagement, sich für hilfsbedürftige Menschen einzusetzen und sie in ihrer Alltagsbewältigung tatkräftig zu unterstützen

    • Gesundheitliche Eignung: nur wer körperlich und seelisch fit ist, kann sich auch um andere Menschen kümmern
    • Alter: Sie sollten mindestens 17 Jahre alt sein, wenn Sie aber bereits mit 16 Jahren die nötige Reife besitzen, um Verantwortung über die Ihnen anvertrauten Menschen zu übernehmen, drücken wir auch gerne mal ein Auge zu
    • Sie sollten mindestens einen Mittelschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung erfolgreich absolviert haben; auch eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung öffnet Ihnen die Tür zu unserer Schule
    • Ein bereits erfolgtes Praktikum in der Pflege wäre wünschenswert
    • Wenn Sie von außerhalb Deutschlands kommen, benötigen Sie mindestens ein B2-Sprachniveau
    • Wenn Sie von außerhalb der EU kommen benötigen Sie eine gültige Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis, um bei uns starten zu können

    Sie erfüllen die oben genannten Voraussetzungen und wollen mit uns Ihre pflegerische Karriere starten? Dann nichts wie los und das untenstehende Online-Formular ausfüllen!


    Zusätzlich sollte Ihre Bewerbung folgendes enthalten:

    • Ein aussagestarkes Anschreiben
    • einen tabellarischen Lebenslauf, idealerweise mit Foto
    • Schul- und Abschlusszeugnisse
    • Ausbildungs-, Arbeits- und Praktikumszeugnisse, sofern vorhanden
    • bei Minderjährigen: Einwilligung eines Erziehungsberechtigten nach dem Jugendschutzgesetz
    • eine ärztliche Bescheinigung, die zu Ausbildungsbeginn nicht älter als drei Monate sein darf
    • bei ausländischen Bildungsabschlüssen: Nachweis über die Zeugnisanerkennung in Bayern
    • bei Bewerbungen aus dem Ausland: Kopie einer gültigen Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis und einen Nachweis des B2-Sprachniveaus


    Noch Fragen?
    Wenden Sie sich jederzeit gerne an:
    Stefan Kolbert
    Schulleitung
    Tel. 0931/3092-108
    E-Mail schreiben


    Zur Online-Bewerbung

  • K wie Karrierechancen

    Welche Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung habe ich nach der Ausbildung?
    Eine abgeschlossene Ausbildung muss noch lange nicht das Ziel sein – ganz im Gegenteil. Mit dem Abschluss Pflegefachhelfer/-in öffnet sich für Sie die Türe zu der dreijährigen Ausbildung zum Pflegefachfrau/-mann. Bei besonders erfolgreichem Abschluss, kann die Lehre zum Pflegefachfrau/-mann sogar auf zwei Jahre verkürzt werden. Anschließend ermöglichen Ihnen zahlreiche Fort- und Weiterbildungen die eigenen beruflichen Interessen weiterzuverfolgen und sich zu spezialisieren.

  • P wie Praxis

    Wie gestaltet sich die praktische Ausbildung?
    Wie gestaltet sich die praktische Ausbildung? Ihre Praxiseinsätze führen Sie in verschiedene Einrichtungen und Fachbereiche, können Schichtdienst mit sich bringen und schulen die Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen. Sie ermöglichen zum Beispiel beim Einsatz in der Sozialstation auch Einblicke in den ambulanten Bereich oder im Seniorenheim in den Alltag der Altenpflege. So bieten sich Ihnen vielfältige Möglichkeiten, erlerntes Wissen praktisch umzusetzen und Erfahrungen zu sammeln. Damit die die praktische Ausbildung während der Einsätze mit hoher Qualität abläuft, übernehmen pädagogisch ausgebildete Praxisanleiter die Betreuung in den Einsatzfeldern.

    Die Betreuung durch die Schule findet in diesen praktischen Ausbildungsphasen durch regelmäßige Praxisbegleitungen und Gespräche mit den Auszubildenden sowie den Praxisanleitern statt. Insgesamt umfasst die praktische Ausbildung 850 Stunden.

    Mehr zu unseren Kooperationspartnern

  • T wie Theorie

    Wie gestaltet sich die theoretische Ausbildung?
    Der theoretische Unterricht findet in unseren modern ausgestatteten Unterrichtsräumen nahe der Würzburger Residenz statt. Damit es nicht langweilig wird, wechseln Unterrichtsblöcke mit Praxisphasen ab. Natürlich nutzen wir abwechslungsreiche Unterrichtsmethoden und -medien, um die theoretischen Grundlagen lebendig zu vermitteln. Auf das Ausbildungsjahr verteilen sich insgesamt mindestens 700 Unterrichtsstunden. Schulaufgaben geben Ihnen ein Feedback über die theoretischen Leistungen. Am Ende der Ausbildung stellen wir Ihnen zusätzlich zur Urkunde, ein Zeugnis aus.
    Im Zentrum der theoretischen Ausbildung stehen verschiedene Pflegesituationen von Menschen aller Altersgruppen und in unterschiedlichen Lebenssituationen. Sie lernen bei uns:

    • Die Grundpflege und Prophylaxen an pflegebedürftigen Menschen sicher durchzuführen
    • Unter Anleitung an speziellen pflegerischen Tätigkeiten mitzuwirken
    • Sie gewinnen Kenntnisse in der Dokumentation und Durchführung des Pflegeprozesses und können aktiv die Ihnen anvertrauten Menschen in ihrer Alltagsbewältigung unterstützen
    • Dazu gehört außerdem aktuelles Know-how zum Beispiel aus Pflegewissenschaften, Medizin, Psychologie, und Rechtswissenschaften.
  • U wie Urlaub

    Habe ich Urlaubsanspruch während der Ausbildung?
    Die Auszubildenden unserer Schule haben pro Jahr 28 Tage Urlaub.

  • V wie Vergütung

    Was verdiene ich während der Ausbildung?
    Die Auszubildenden der Schwesternschaft München vom BRK e. V. erhalten eine feste Ausbildungsvergütung: monatlich 1042,46 € brutto (Stand: Januar 2020)

  • W wie Wohnmöglichkeit

    Gibt es eine Wohnmöglichkeit?
    Der Schule ist ein eigenes Wohnheim angeschlossen. Je zwei Schüler bewohnen ein Apartment mit kleiner Kochnische. Eine tolle Dachterrasse im Obergeschoss und eine Gemeinschaftsküche bieten vielfältige Kontaktmöglichkeiten zu Schülern anderer Jahrgangsstufen und  zu gemeinsamen Aktivitäten. Das Wohnheim liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Schule und damit sehr zentral in Würzburg und nah zur Residenz.
    An den anderen Einsatzorten bieten wir unseren Schülern ebenfalls Wohnmöglichkeiten an.